Borreliose - Zeckeninfektion mit Tarnkappe

Zeckeninfektion mit Tarnkappe2021-Cover

Borreliose - Zeckeninfektion mit Tarnkappe
Arzt- und Patienten-Ratgeber

Ute Fischer und Bernhard Siegmund

7. umfassend  aktualisierte Auflage 2021
Lyme-Borreliose gehört zu den am häufigsten verkannten und verharmlosten Infektionen weltweit.
Die Autorin zählt zu den ersten Betroffenen, die den Zusammenhang zwischen den 1981 von Willy Burgdorfer gefundenen Borrelien und scheinbar seltsamen Beschwerden beschrieb. Diese durch Zecken hervor gerufene Infektion irritiert Ärzte und Patienten noch immer manchmal Jahre lang und erzeugt Fehldiagnosen, die das Leid der Patienten verlängern und die Pharmaindustrie reich machen.  Hunderttausende von Patienten landen jährlich in der Statistik der Krankenkassen und können trotzdem nur gesund werden, wenn sie sich selbst um ihre Erkrankung kümmern.
Dies ist die 7. aktualisierte Auflage  des erstmals im Jahr 2000 erschienenen Ratgebers.  Glücklicherweise verbessert das heutige Wissen die Chancen der Betroffenen enorm. Trotzdem herrschen noch viel Un- und Falschwissen auch in Arztpraxen rund um Diagnostik, Therapie und die Spätfolgen.  Dieses Buch enthält
•Alle bisher bekannten Symptome und Fehldiagnosen
•Richtige und fehlerhafte Diagnose-Möglichkeiten
•Therapien (Schulmedizin, Naturheilkunde, Patientenerfahrung)
•Adressen für Selbsthilfe und Ansprüche
•Ein umfangreiches Kapitel über Reha-Möglichkeiten

Hirzel-Verlag, Stuttgart.
ISBN 978-3-7776-2816-5, 2021, 300 Seiten mit farbigen Abbildungen, 22,00 Euro – im Buchhandel


 

Amazon
RFS-ALVIV
ts
Redaktionsbüro Fischer + Siegmund
ts
Aktuelles-Nav
Lyme-Borreliose-Nav
Leben mit Borreliose-Nav
Borreliose Jahrbücher-Nav
Borreliose Wissen-Nav
Reise-Nav
Wohin Warum Wie wars-Nav
Fahrradführer-Nav
Facelift-Nav
Facewlift na und-Nav
Facelift operativ-nav
Altenpflege-Nav
Flugangst-Nav
Kurzgeschichten-Nav
Über Uns-Nav
Kontakt-Nav
Impressum-Nav
Zeckeninfektion mit Tarnkappe-Nav1

Letzte Aktualisierung 28.03.2021

Diese Website wird
auf einem Smartphone
oder anderen mobilen
Endgeräten am besten
im Landscape-Modus
angezeigt.